MatchZINE – Das MarTech-Magazin

KI für dein Content-Marketing? Ein Status-quo-Bericht zu Generative AI

Der Wirbel um ChatGPT zeigt: AI-Autoren sind keine Zukunftsmusik mehr, sondern einsatzbereit für die Content-Produktion. In diesem Status-quo-Bericht erfährst du, was entsprechende Text-Tools bereits können (und was noch nicht) und wie du sie für dein Content-Marketing einsetzen kannst.

O

b Beschreibungen für Produkte im Webshop, Blogbeiträge oder Social-Media-Posts – längst wird bei der Erstellung auf Artificial Intelligence (AI) gesetzt. AI unterstützt dich und dein Team in Form von Machine Learning wahrscheinlich schon längst bei Marketing-Prozessen und der effizienten Datenanalyse. Ein noch recht neues und spannendes Gebiet ist Generative AI, also die Anwendung in der Content Creation. In den vergangenen zwei Jahren sind sogenannte AI-Content-Writer zunehmend in den Fokus gerückt. Wenn du es nicht schon längst tust, solltest auch du über die Unterstützung durch die smarte Software nachdenken.

Alles zu AI & Content-Marketing

Wie ist der Entwicklungsstand von AI für die Texterstellung?

Das Ziel von AI bei der Content-Produktion ist recht offensichtlich: Ohne menschliche Einflüsse soll dennoch menschlicher Output generiert werden, und das deutlich schneller und mit geringeren Kosten. Wir können uns darauf verlassen, dass die Ergebnisse zunehmend besser werden. Denn Fakt ist, dass Künstliche Intelligenz stetig intelligenter wird. AI-Software sammelt von Menschenhand erstellte Inhalte, lernt daraus und produziert dank Machine Learning eigenständig authentisch klingenden Content.

Eine aktuelle Studie der Hochschule Aalen zeigt sogar, dass die von AI generierten Texte das Rennen gegen die von Menschen verfassten Texte machen. Für Landingpages, Blogbeiträge und Social-Media-Posts internationaler Unternehmen wurden mit einer AI-Writing-Plattform alternative Inhalte erstellt. Die Gegenüberstellung ergab, dass die Generative-AI-Texte nicht nur leichter lesbar und ansprechender waren, sondern auch persönlicher bei den Probanden ankamen als die Originale aus menschlicher Hand. Dieser Text ist übrigens von einem Menschen geschrieben – wäre er lesenswerter, wenn er von einer Künstlichen Intelligenz stammte?

 

Was können AI-Content-Tools bereits und was nicht?

Um den Jahreswechsel 2022/23 war der mediale Hype um ChatGPT von OpenAI enorm groß: In Social Media waren die meisten erstaunt von den guten Ergebnissen, die das AI-Tool lieferte. Aber natürlich gab es sofort kritische Stimmen und Belustigungen über bestehende Schwächen – z. B. kann ChatGPT simple Logikrätsel noch nicht lösen. Hier eine sehr gute Analyse zu ChatGPT.

Bedeutet also der Einsatz von Artificial Intelligence im Content-Marketing, dass Texter:innen, Journalist:innen und Autor:innen bald von AI-Tools ersetzt werden? Einige Software-Lösungen kannst du zwar schon sehr gut für die Erstellung von Textvorschlägen, SEO-Optimierung und Grammatikprüfung verwenden, allerdings solltest du sie Stand jetzt vielmehr als Schreibassistenten betrachten. Die (Teil-)Automatisierung der Textproduktion kann bereits heute eine enorme Zeitersparnis bringen, ganz auf Menschenhand verzichten, ist jedoch noch nicht möglich.

AI-Content-Tools sind nach wie vor auf Eingaben und Korrekturen angewiesen. Maschinell erstellte Inhalte müssen überprüft und oftmals bereinigt werden. Dass die Ergebnisse nicht zwingend einwandfrei sind, liegt auch daran, dass die Software ihre Daten aus bereits bestehenden Inhalten auf anderen Websites zieht. Sind diese fehlerhaft, unlesbar oder anderweitig problematisch, übernimmt die AI solche textuellen Bausteine.

Künstliche Intelligenz kann Inhalte also aufnehmen und verarbeiten, die Technologie ist aber (noch) nicht dazu in der Lage, diese Informationen zu beurteilen – dafür braucht es weiterhin Menschenaugen und -verstand. Für die Zukunft könnte das bedeuten, dass Menschen sich mehr auf strategische Faktoren wie Textqualität und Storyline konzentrieren, während AI-Tools die grundlegende Content-Recherche, -Beschaffung und -Produktion übernehmen.

Ai Tools Im Content Marketing 2

Wie hilft dir AI im Content-Marketing?

Auch wenn AI dir die Content Creation nicht komplett abnehmen kann, bietet sie dir einen echten Mehrwert für dein Content-Marketing. Sie kann dich dabei unterstützen, Texte zu liefern, die deine Leser:innen oder Kund:innen wirklich interessieren. Du kannst Zeit und damit wertvolle Kapazitäten einsparen, indem du dir bei folgenden Punkten von AI-Tools unter die Arme greifen lässt:

SEO

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz können große Datenmengen gesammelt und analysiert werden. Diese Anwendung ist schon lange fester Bestandteil im digitalen Marketing. In diesem Rahmen können AI-Content-Tools Inhalte im Web scannen und Keywords für dich identifizieren. Wenn du diese anschließend in deinen Texten platzierst, kannst du die Position deines Contents in Suchmaschinen verbessern.

Achtung: Wenn du AI-generierten Content direkt für deine SEO-Maßnahmen nutzen möchtest, solltest du aufpassen. Durch AI erstellter Content kann als solcher z. B. von Google erkannt werden. Nach aktuellem Stand straft die Suchmaschinen diesen aber nicht generell ab, sondern verfährt wie bei herkömmlichen Inhalten: Guter KI-Content rankt gut, schlechter rankt schlecht.

Verfassen unterschiedlicher Textformen

Viele dieser Tools gehen mittlerweile über die Produktion einfacher Blogbeiträge hinaus und decken alle möglichen Arten der Unternehmenskommunikation ab. So kannst du dir je nach Programm Slogans, Social-Media-Posts, Anzeigentexte, Kündigungsschreiben oder mitunter ganze Bücher generieren lassen.

Überwinden von Schreibblockaden

Jede:r Texter:in kennt es: Trotz aller Anstrengungen setzt der kreative Flow nicht ein und die Seite bleibt leer. AI-Writing-Tools können dir beim Überwinden einer Schreibblockade helfen, indem sie dir in einem ersten Schritt überhaupt einen Anfang liefern. Wenn du Titel, Schlüsselwörter und Tonalität eingibst, können bestimmte AI-Tools einen ersten Textabsatz generieren, den du als Startpunkt für deinen Inhalt nutzt.

Verfeinern der Textqualität

Die Kontrolle der Textqualität nimmt viel Zeit in Anspruch – und oft wird trotzdem ein Kommafehler, oder doppeltes Leerzeichen übersehen. Mit der richtigen AI-Software kannst du deine erstellten Texte schnell auf die korrekte Grammatik überprüfen und einen Feinschliff der Formulierungen vornehmen. So gibt es Tools, die zum einen deine Rechtschreibung korrigieren und zum anderen auf den Schreibstil achten und beispielsweise Wiederholungen anmerken oder alternative Ausdrücke vorschlagen.

Einholen von Inspirationen

Du weißt, über welches Thema du schreiben willst, aber dir fehlt der rote Faden und mit deinem Aufbau bist du auch noch nicht zufrieden? Dann schnapp dir ein passendes AI-Content-Tool, das dir hilft, eine Struktur für deinen Text zu erstellen. Bekommt die Software ausreichend thematischen Input von dir, erstellt sie dir mithilfe von passenden Templates im Handumdrehen eine empfohlene Gliederung für deinen Beitrag.

Zusammentragen von Informationen

Manchen gilt ChatGPT als das „neue Google“. Auch wenn es anders funktioniert, kannst du dieses oder andere AI-Tools zur Recherche deiner Inhalte verwenden. Gerade bei komplexeren Themen, für die eine aufwendigere Google-Recherche notwendig wäre, hast du schnell einen guten, strukturierten Überblick. Wichtig ist aber, dass du diese Informationen auf Korrektheit hin überprüfst. 

Eine Auswahl beliebter AI-Writing-Tools für dein Content-Marketing

AI-Content-Softwares dienen unterschiedlichen Zwecken. Während die eine dir bei der Content Creation hilft, unterstützt dich die andere beim Lektorieren und Korrigieren. Dementsprechend sind mittlerweile zahlreiche Tools für deinen MarTech Stack auf dem Markt erhältlich. Wir geben dir im Folgenden einen Überblick über besonders beliebte. Natürlich handelt es sich nur um eine kleine Auswahl. Die Generative AI Landscape wächst und wächst und wächst … Und: ChatGPT haben wir außen vorgelassen. Zu diesem Tool haufenweise Wissenswertes, Meinungen und How-to-Artikel in Blogs oder auf Social Media.

Jasper

Jasper unterstützt dich beim Schreiben unterschiedlicher Textformen. Neben E-Mails, Blogartikeln sind sogar Drehbücher möglich. Du gibst der Software alle wichtigen Informationen, mit denen sie anschließend Titel und Einführungssätze erstellt. Anschließend geht es in den Longform-Editor, wo der ganze Rest passiert. Die Software besitzt sogar eine Audiofunktion, über die du bestimmte Befehle wie „Schreibe einen Schlusssatz über das Thema Content-Marketing“ geben kannst.

Kosten: $40 monatlich in der Starter-Version, $82 monatlich in der Boss-Mode-Version

Frase.io

Frase.io ist ebenso ein praktisches Tool für deutsche Texte. Das Programm liefert dir menschenähnliche Texte und ist gleichzeitig eine Top-Anlaufstelle für deinen SEO-Workflow. Es vergleicht deine Texte mit denen deiner Konkurrenten und hilft dir, inhaltliche Lücken zu schließen. Viele nützliche Templates sind enthalten, mithilfe derer du in Windeseile deinen gewünschten Beitrag geschrieben hast. Es ist sogar möglich, sich einen kompletten Textentwurf generieren zu lassen.

Kosten: $15 monatlich für bis zu vier Artikel, $45 monatlich für bis zu 30 Artikel

Rytr

Dieses noch recht neue Tool setzt auf Schnelligkeit. Rytr bietet Templates für bestimmte Anwendungsfälle sowie mehr als 20 Sprachstile. Die Software liefert einen guten Keywordpool und ist daher besonders für SEO-Zwecke sinnvoll. Sie ist ideal, um eine anfängliche Schreibblockade zu überwinden, da sie Inhalte zu Nischen-Themen liefern kann.

Kosten: kostenlose Version bis 10.000 Zeichen monatlich, $9 monatlich bis zu 100.000 Zeichen, $29 monatlich für die unbegrenzte Nutzung

LanguageTool

LanguageTool ist neben vielen Sprachen auch für Deutsch verfügbar und ist die beliebteste Alternative zum englischen Tool Grammarly. Wie du dir beim Namen sicher schon denken kannst, ist das Programm auf Rechtschreibprüfung, Grammatik, aber auch Schreibstil ausgelegt. Dir werden offensichtliche Fehler angezeigt sowie Vorschläge für elegantere Formulierungen gemacht. Es gibt sogar ein Browser Add-on, womit die Prüfung schon während des Verfassens von Texten stattfindet.

Kosten: kostenlose Version mit Einschränkungen, Premium-Version für rund 5 € monatlich

Copysmith

Copysmith gehört zu den beliebtesten und umfänglichsten Tools für marketingbezogene Inhalte, das dir bei allen Aspekten der Texterstellung vom ersten Brainstorming über die Texterstellung bis hin zu SEO unter die Arme greift. Besonders für E-Commerce-Teams und Agenturen ist die Software konzipiert. Ein großer Pluspunkt ist, dass sie durch die Benutzung dazulernt. Sie eignet sich gut für Landingpages, Produktbeschreibungen und Social-Media-Content. Es ist dir möglich, direkt darüber Inhalte für verschiedene Plattformen zu erstellen.

Kosten: $19 monatlich für die Starter-Version, $59 monatlich für die Professional-Version

copy.ai

Auch copy.ai unterstützt die Content-Produktion in der Sprache Deutsch. Mithilfe des Tools generierst du zügig Social-Media-Posts, Bloginhalte, Websitetexte, Produktbeschreibungen für E-Commerce, Verkaufstexte und digitale Werbetexte. Es ist daher eine gute Anlaufstelle für Marketer.

Kosten: kostenlose Version bis zu 2.000 Wörtern monatlich, $49 monatlich für die unlimitierte Version

anyword

Mithilfe von anyword kannst du Copys für Anzeigen, E-Mails, deinen Blog und Social Media verfassen. Das Tool ist darauf ausgelegt, deine Conversion zu verbessern. Bei der Erstellung der Inhalte arbeitet die Software mit Frameworks wie beispielsweise dem AIDA-Modell, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe bestmöglich auf deinen Content zu ziehen.

Kosten: kostenlose Testversion, danach $24 monatlich in der Starter-Version, $83 in der Data-Driven-Version

AI supportet bei der Content-Produktion, ersetzt dich aber nicht

Du hast noch immer Bedenken bei der Verwendung von AI für die Texterstellung? Am besten löst du dich von dem Gedanken, dass AI dir deine gesamte Arbeit abnehmen soll. Freunde dich stattdessen mit der Idee an, dass sie vielmehr dein assistierender Partner bei der Content-Produktion ist. Mach dich daher mit den vielfältigen Anwendungsgebieten vertraut und suche das AI-Content-Tool, das am besten zu dir passt. Wenn du die Fähigkeiten der Programme richtig ausnutzt, können sie dein Marketing im Bereich SEO oder Social Media effizient unterstützen. Wie bei (fast) allen neuen Trends gilt auch hier: Springe besser frühzeitig auf den Zug auf, als später überrollt zu werden. Denn AI-Anwendungen sind gekommen, um zu bleiben.

Übrigens: Es gibt Generative-AI-Tools für viele weitere Anwendungsbereiche, wie Bilder, Videos, Design, Code, Musik, Sprache …

Matchilla Funnel

Matching: Vergleich KI Tools für Content-Marketing und Beratungen

Du suchst nach Tools, Softwareanbietern oder Beratungen, die den Einsatz von künstlicher Intelligenz im Content-Marketing in eurem Unternehmen optimieren? Wir haben bereits zahlreiche Mittelständler und Konzerne dabei unterstützt, die richtigen Partner für ihre KI-Projekte zu identifizieren.

Auf der Matchilla-Plattform erhältst du Zugang zu den relevantesten AI-Tools und Experten für ChatGPT & Co. und kannst diese nach euren Spezifikationen matchen. Probiere es einfach aus.

Keine KI und MarTech Insights verpassen – der MatchZINE-Newsletter

Matchilla - Matching-Plattform und Marktplatz Top-News aus dem Matchilla MatchZINE – Das MarTech-Magazin

Matchilla - Matching-Plattform und Marktplatz Tipps & Tricks, wie du die richtigen Marketing Technologien einsetzt

Matchilla - Matching-Plattform und Marktplatz Best Practice von anderen Marketingentscheider in Sachen MarTech

Matchilla - Matching-Plattform und Marktplatz und vieles mehr!

Über den Autor
Über den Autor

Till Zier ist CPO bei Matchilla und berichtet als al KI-Experte im MatchZINE über News, Tools und Trends zu Themen rund um die künstliche Intelligenz im Marketing.

Weitere MarTech Artikel aus dem Matchilla MatchZINE

Match me if you can!

Matchilla revolutioniert die Auswahl von neuen Dienstleistern mit einer Kombination aus Technologie, Daten und persönlicher Kompetenz. Probiert Matchilla direkt kostenlos und unverbindlich aus und lasst das Matching auf unserer Plattform zu einer eurer liebsten Beschäftigungen werden.